Haus Moholy-Nagy

Räumliche und konzeptionelle Nähe

Direkt neben dem Direktorenhaus bewohnte Laszlo Moholy-Nagy mit seiner Frau Lucia eine Doppelhaushälfte, die im zweiten Weltkrieg zerstört und erst im Jahr 2014 durch das Architektenbüro Bruno-Fioretti-Marquez „unscharf“ wieder rekonstruiert wurde.

Die räumliche Nähe der Doppelhaushälfte zum Direktorenhaus war auch eine Nähe im Konzeptionellen: Gropius und sein - so spöttelte Oskar Schlemmer – „Ministerpräsident“ Moholy-Nagy, prägten damals den neuen Kurs des Bauhauses. So hatte die Einrichtung seiner Wohnung die größten Übereinstimmungen mit den innenarchitektonischen Intentionen von Gropius. Im Juni 1928 verließ Moholy-Nagy mit seiner Frau das Haus Nr. 2.

Josef Albers und seine Frau Anni waren die Nachmieter. Albers erhielt 1923 zunächst einen Lehrauftrag für den Vorkurs und war ab 1925 Bauhausmeister. Er übernahm weitere Aufgaben und wurde 1930 stellvertretender Direktor. Anni Albers hatte nach einem Studium am Bauhaus in Weimar 1931 vorübergehend die Weberei am Bauhaus Dessau geleitet.

Kontakt

Stiftung Bauhaus Dessau
Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau

+49 340 6508-2501
+49 340 6508-226
service@bauhaus-dessau.de
bauhaus-dessau.de

Lage

Öffnungszeiten

Meisterhäuser
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Führungen Meisterhäuser
täglich 12.30 und 15.30 Uhr, Sa + So auch 13.30 Uhr

Alle Führungen durch das Bauhaus und die Meisterhäuser beginnen im Bauhausgebäude im Besucherzentrum.

Preise

Einzelticket Bauhaus Dessau
Eintritt in eines der historischen Bauhausbauten oder das Bauhaus Museum Dessau inklusive Ausstellungen (gültig für 1 Tag)
8,50 € / 5,50 € ermäßigt

Gesamtticket Bauhaus Dessau
Eintritt in alle historischen Bauhausbauten inklusive Ausstellungen (gültig für 3 aufeinanderfolgende Tage, berechtigt für einen Eintritt pro Gebäude)
15 € / 11 € ermäßigt

Jahresticket Eintritt
Ganzjährig alle Bauhausbauten und das Bauhaus Museum Dessau inklusive Ausstellungen
65 €/ 40 € ermäßigt

Führungen
7 € zzgl. Eintrittsticket

bis 18 Jahre Eintritt und Führung frei

Weitere Informationen auf der Internetseite der Stiftung Bauhaus