Park und Schloss Luisium

Startseite / Welterbe / Gartenreich Dessau-Wörlitz / Park und Schloss Luisium
Schloss Luisium

Das zwischen 1774 und 1778 erbaute klassizistische Schloss Luisium, in der intimen Anlage des Landschaftsgartens im Nordosten Dessaus gelegen, ist mit seinen ebenso schlichten wie vollkommenen Proportionen ein Meisterwerk des Architekten Erdmannsdorff.

Ein Geschenk an die Fürstin

Das Schloss und der Park sind ein Geschenk des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau an seine Frau Louise, einer geborenen Prinzessin von Brandenburg-Schwedt zu deren 30. Geburtstag.

Schon die äußere klassizistische Form gibt dem Haus eine intime Atmosphäre, wie sie im Gartenreich einmalig ist. Der würfelförmige Baukörper strebt nach oben zum Belvedere. Alle Räume im Erd- und im ersten Obergeschoss sind mit Reliefs und klassizistischen Wand- und Deckenmalereien verziert. Die kleineren Räume und Kabinette im Obergeschoss wirken mit ihren feinen Stuckdekorationen und Wandgemälden heiter und elegant.

Sichtachse zum Kirchturm

Eine lange Sichtachse zieht sich durch den Park, ausgerichtet auf den Kirchturm der Jonitzer Kirche, die heutige Grablege des Herzogpaares. Unterbrochen ist die Sichtachse vom Pegasusbrunnen. Unweit von diesem befindet sich eine künstliche Grotte mit Belvedere.

Das Schlangenhaus im neugotischen Stil diente als Teehaus, heute ist es eines der besonderen Ferienhäuser im Gartenreich. Die heute als Gaststätte genutzte Orangerie spiegelt ihr Vorbild in den Londoner Kew Gardens.

Die Verflechtung des Nützlichen mit dem Angenehmen  wird im Garten sichtbar. Diente ein Teil dem Flanieren und dem Vergnügen, wurde der andere vom Hofgärtner für Obst- und Gemüseanbau genutzt. Vom westlichen Wallweg aus blickt man auf die Gebäude der ehemaligen „Stuterey“, in denen die Pferdezucht des Fürsten Franz betrieben wurde.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Informationen

Kulturstiftung DessauWörlitz

Schloss Luisium
06844 Dessau-Roßlau
OT Waldersee

Tel.: +49 340 21 83 70

Internet:
www.gartenreich.com

 



Anfahrt

Öffnungszeiten

April und Oktober
Sa, So, Feiertage 11.00 Uhr 17.00 Uhr

Mai - September
Di - So, Feiertage 11.00 Uhr - 17.00 Uhr

nur im Rahmen einer einstündigen Führung

Gruppenführungen ab 15 Personen auch außerhalb der Öffnungszeiten.