Kunstprojekt Sachsenspiegel

Heimatort des Eike von Repgow

Reppichau, fünf Kilometer entfernt von Dessau-Mosigkau, war der Heimatsort des Eike von Repgow, dem Schöpfer des „Sachsenspiegels“. Der Ort ist heute Kunstprojekt und zugleich ein lebendiges Museum für seinen bedeutendsten Sohn.

Ein Freilichtmuseum zur deutschen Rechtsgeschichte im ganzen Ort

Den Sachsenspiegel verfasste Eike von Repgow zwischen 1220 und 1230 im östlichen Harzvorland. Genaue Entstehungszeit und Aufzeichnungsort sind nicht bekannt. Im Auftrag des Grafen Hoyer II. von Falkenstein (Burg im Harz) verfasste er das Buch in die deutsche Sprache. Der Sachsenspiegel gilt als das bedeutendste Rechtsbuch des Mittelalters und als das älteste größere Sprachdenkmal deutscher Prosa . Reppichau ist ein regelrechtes Freilichtmuseum für deutsche und europäische Rechtsgeschichte mit Figuren und Wandmalereien zu Themen aus dem Sachsenspiegel.

Weitere Informationen

Förderverein Eike v. Repgow e.V.
Informationszentrum
Zum Handgemahl 5
06386 Osternienburger Land, OT Reppichau

+49 34909 70700
reppichau.de

Museum zu Eike von Repgow und zum Sachsenspiegel
Infozentrum (mit Rittersaal) am Teich.

Öffnungszeiten

April – Okt. tägl. 10:00 – 12:00 Uhr
und 13:00 – 17:00 Uhr
Nov. – März 9:00 – 16:00 Uhr

Anreise

Übernachtung buchen