Technikmuseum

Startseite / Kultur / Museen und Ausstellungen / Technikmuseum
"Tante Ju"

Eine Tante im Museum

Eine silberne Haut aus Alu-Wellblech, drei gewaltige Sternmotoren – die Ju 52, gerne „Tante Ju“ genannt, gehört zu den berühmtesten Flugzeugen. Ein aufwändig restauriertes Original bildet den Mittelpunkt der Ausstellung im Technikmuseum „Hugo Junkers“.

Der Name des Ingenieurs und Technikvisionärs Hugo Junkers ist ebenso untrennbar mit Dessau verbunden wie das Bauhaus. Von 1888 bis zu seiner Enteignung durch die Nationalsozialisten 1933 prägten er und die Junkerswerke maßgeblich die industrielle Entwicklung Dessaus und des Freistaats Anhalt mit.

Von Junkers und seinen Mitarbeitern gingen dabei wesentliche Impulse für Neuerungen im Flugzeug- und Motorenbau, in der Arbeits- und Lebensumwelt sowie in Forschung und Lehre aus. Das Technikmuseum zeigt viele der bahnbrechenden Entwicklungen ganz unterschiedlicher Art.

Häuser, Möbel und Flugzeuge aus Metall

Neben der Ju 52 und der der Replik einer F 13 – des ersten zivilen Ganzmetallflugzeugs der Welt – sind dies Gasthermen ebenso wie Motoren. Die Ausstellung beschreibt zudem die Anfänge der Zivilluftfahrt.

Ein ganz besonderes Exponat in der Ausstellungshalle ist das einzige noch erhaltene Ganzmetall-Versuchshaus von Prof. Junkers. Metallmöbel zeugen ebenso von der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Bauhaus Dessau.

In unmittelbarer Nähe der Museumshalle befinden sich weitere Junkers-Bauten wie das Verwaltungshochhaus, ein Windkanal oder ein Teil der Start- und Landebahn des ehemaligen Werkflugplatzes.

Zur geschichtlichen Wahrheit gehört indes auch, dass die Junkers-Werke im Nationalsozialismus Keimzelle einer gigantischen Rüstungsschmiede wurden, in der todbringende Waffen wie der Sturzkampfbomber Ju 87 entwickelt und produziert wurden.

Das könnte Sie auch interessieren:
Bild vom Atelierhaus

Bauhausgebäude

Entwürfe von Walter Gropius, Carl Fieger und Ernst Neufert waren die Grundlage für das Bauhaus. Ab 1925 projektiert, wurde das Gebäude schon 1926 eingeweiht und gilt heute als die „Ikone der Moderne“.


Mehr erfahren >>

Meisterhaus Moholy-Nagy

Meisterhaussiedlung

Wenige Schritte vom Bauhaus entfernt liegen die Meisterhäuser. Die Gebäude der Siedlung, ab 1926 erbaut und nach 1945 bis 2014 Stück für Stück wieder saniert, sind ein Höhepunkt im Schaffen von Walter Gropius.


Mehr erfahren >>

Weitere Informationen

Technikmuseum „Hugo Junkers“ Dessau
Kühnauer Str. 161 a
06846 Dessau-Roßlau

Tel.: +49 340 6611982
Fax: +49 340 6611193

Internet: www.technikmuseum-dessau.de
E-Mail: info@technikmuseum-dessau.de

Öffnungszeiten

Apr - Okt: tgl. 10:00 - 17:00 Uhr
Nov - Mrz: Di - So 10:00 - 17:00 Uhr

Preise:

Erwachsene 6,00 Euro
Kinder bis 16 J. 3,00 Euro
Familie 15,00 Euro
Freier Eintritt mit der WelterbeCard
Ermäßigung mit der Stadtwerkecard, Studenten, Schwerbeschädigte 3,50 Euro

Anreise

Schnellbuchungsmaske

Übernachtung buchen