100 Jahre Bauhaus

Die Stadt und das Bauhaus: Gemeinsamer Aufbruch in die Moderne.

Die Atmosphäre des Aufbruchs war es, die die Bauhäusler von Weimar in die Industriestadt Dessau lockte. Über sieben Jahre lang wirkte das Bauhaus hier und machte die Stadt zu einem international renommierten Ort für die Avantgarde der Moderne. Gemeinsam teilten Stadt und Bauhaus die Vision, die industrielle Moderne zu gestalten.

Zum Jubiläum lädt die Stadt ihre Besucher ein, die Geschichten zum Bauhaus in der Stadt zu entdecken und in die Atmosphäre der 1920er Jahre einzutauchen.

Einzigartiges Museum entsteht zum Jubiläum

Das Museum wird die herausragende Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau dauerhaft öffentlich präsentiert. Errichtet wird es im Dessauer Stadtzentrum nach Plänen des spanische Büro González Hinz Zabala. Dessen Entwurf hatte sich unter der 800 Einreichungen zu einem Wettbewerb durchgesetzt, an dem sich junge Architekten ebenso beteiligten wie internationale Stars.

González Hinz Zabala hatte einen zweigeschossigen transparenten Bau vorgeschlagen, in dessen Obergeschoss eine „Black Box“ die Schätze des neuen Bauhaus-Museums beherbergen soll. Dabei kann die Stiftung Bauhaus Dessau aus dem Vollen schöpfen: Ihre Sammlung mit über 40000 Exponaten ist die zweitgrößte der Welt zum Thema Bauhaus.

Reisespecial Gropius - Luise - Tante Ju

Programmvorschau (PDF)